Angekommen. Tagebuch einer Ausgewanderten

Nevruz Bayramı – Frühlingsfest

nevruz 4 20130815 1189532129

Gestern war offzieller Frühlingsbeginn in Alanya, stilecht am ersten wirklich fast „heißen“ Tag. Nevruz Bayramı ist ein jahrtausendealtes Fest in der Region und weder den Türken noch den Kurden zuzurechnen, wenn das auch gerne politisch vereinnahmt wird, besonders von kurdischen Gruppierungen.  Fakt ist, dass das Frühlingsfest bzw. der Tag als Neujahrsbeginn (eben die Tag- und Nachtgleiche) in ganz Zentralasien gefeiert wird. Im Kaukasus, Nordafrika oder in Mesopotamien wurde oder wird der Nevruz zwischen dem 20 und 23. März begangen, inder Regel friedlich und traditionell mit Tanzdarbietungen und Feuersprüngen. In der Türkei war Nevruz jahrelang verboten, da das Fest (wie man gerade wieder besichtigen konnte) als rein kurdischer Feiertag quasi okkupiert wurde.

Seit 2010 ist Nevruz /Nouruz von den Vereinten Nationen als Feiertag anerkannt wordenm der von mehr als 300 Mio. Menschen seit mehr als 3000 Jahren auf der Balkanhalbinsel, in der Schwarzmeerregion, im Kaukasus, in Zentralasien und im Nahen Osten gefeiert wird“. Am 30. September 2009 hatte die UNESCO den Tag in die Liste des Menschheitskulturerbes bzw. als UNESCO-Welterbe aufgenommen. Seit 1994 gilt Nevruz in der Türkei offiziell als ein alttürkisches Fest, das 1995 erstmals landesweit offiziell gefeiert wurde. (Quelle: wikipedia)

In Alanya wurde das Frühlingsfest friedlich und eher formell begangen, mit einem Umzug der Schüler und anschliessenden kleinen Feierlichkeiten auf dem großen Platz am Hafen.

nevruz 4 20130815 1189532129

{gallery}aktuelles/nevruz{/gallery}

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CAPTCHA
Refresh

*