Angekommen. Tagebuch einer Ausgewanderten

Was ist los in der Türkei?

6. Juni 2013Martina0

Ich bin seit Tagen durch unzählige Blogs und deutsche und türkische Medien, Bilderfluten und Videos, Tweets und Facebook-Einträge gesurft, um mir ein Bild zu machen. Leider ist es nicht so ganz einfach, wie es in deutschen Medien dargestellt wird. Was im Moment in der Türkei passiert, ist hoch spannend, bewundernswert, aber auch beängstigend.
[weiter…]

Brief von der anderen Seite

6. Juni 2013Martina0

IMG 9106Die andere Seite

Die aktuellen Entwicklungen in der Türkei sind geprägt von den Protesten der „Säkulären“ – Kopftücher sieht man nicht sehr viele auf den Demonstrationen. Wwarum das so ist und warum es nach wie vor nicht zu Gegendemonstrationen kommt (die sicher leicht ausarten könnten in die von deutschen Medien bereits beschworenen „Bürgerkriegsähnlichen Unruhen“) erklärt dieser Offene Brief eines AKP-Anhängers, der in den sozialen Medien kursiert. Die Dinge, die in dem Artikel angesprochen werden, sind Fakt, das habe ich unabhängig voneinander schon von vielen hier gehört. Gerade in so einem Konflikt ist es aber wichtig zu wissen, was damals den ersten Erdrutschsieg von Erdogan ausgelöst hat:

http://www.yenialanya.com/gundem/yuzde-50-neden-sokaga-cikmiyor-h67488.html

Warum gehen die 50% nicht auf die Strasse?

Immer noch gibt es Menschen, die auch nach einer Woche „Taksim Gezi Park“ Aktionen nicht auf die Strasse gehen. Hier ist nun einer derjenigen, der zu den 50% gehört, die nicht auf die Strasse gehen gegen Erdogan, und er erklärt auch warum.

Wir wurden verachtet, weil unsere Mutter ein Kopftuch trug
[weiter…]

Die Medien und die Auswanderer…

10. Mai 2012Martina0

Was tun, wenn Journalisten sich nicht vom Verlauf eines Gesprächs überraschen lassen, sondern dem Beitrag ihren vorbereiteten Stempel aufdrücken – klischeehaft, stereotypisch? Dieser Frage geht Didem Yüksel nach.Hier geht´s zu dem Artikel:http://www.migazin.de/2012/05/09/es-ist-an-der-zeit-ofter-tacheles-zu-reden/… dieselbe Erfahrung habe ich mit diversen TV-Produktionsfirmen gemacht, die wieder einmal inflationös die deutsche Gemeinde in Alanya fluten. [weiter…]

Nevruz Bayramı – Frühlingsfest

22. März 2012Martina0

Gestern war offzieller Frühlingsbeginn in Alanya, stilecht am ersten wirklich fast „heißen“ Tag. Nevruz Bayramı ist ein jahrtausendealtes Fest in der Region und weder den Türken noch den Kurden zuzurechnen, wenn das auch gerne politisch vereinnahmt wird, besonders von kurdischen Gruppierungen.  Fakt ist, dass das Frühlingsfest bzw. der Tag als Neujahrsbeginn (eben die Tag- und Nachtgleiche) in ganz Zentralasien gefeiert wird. Im Kaukasus, Nordafrika oder in Mesopotamien wurde oder wird der Nevruz zwischen dem 20 und 23. März begangen, inder Regel friedlich und traditionell mit Tanzdarbietungen und Feuersprüngen. In der Türkei war Nevruz jahrelang verboten, da das Fest (wie man gerade wieder besichtigen konnte) als rein kurdischer Feiertag quasi okkupiert wurde.

[weiter…]

Hoher Besuch und warme Worte

14. März 2012Martina0

Aber was sie uns wieder geliebt und gelobt haben gestern!!! Erstaunlich zu erfahren, dass sowohl Polizei als auch Jandarma und natürlich die Stadtverwaltung bis hinunter zur Klofrau Tag und nacht über unser Wohlbefinden und unsere Sicherheit wacht – und warum „Only that you feel happy“, so sagts unser doch ansonsten [weiter…]

Die Sache mit dem Schweinefleisch

5. Februar 2012Martina0

Gerade zurück aus 2 Wochen Urlaub im Schweinefleischland gibt es immer noch einige Sachen, die mich umtreiben. Inzwischen gibt es ja in allen Discountern eine erstaunliche Auswahl an Wurst- und Schinkensorten ohne Schweinefleisch, was wir auch sehr geniessen. Es gibt luftgetrockneten Putenlachsschinken, Lamm- oder Geflügelsalami, Geflügelbratwurst, sogar die gute alte [weiter…]

Einnahmen vom Weihnachtsmarkt gespendet

11. Januar 2012Martina0

Die Einnahmen des vom Ausländerbeirat veranstalteten 2. Internationalen Weihnachtsmarktes und des Neujahrskonzertes wurden dem Behindertenverein PATIKA gespendet.Die von den in Alanya tätigen ausländischen Vereinen und örtlichen zivilen Organisationen auf dem Weihnachtsmarkt erwirtschafteten Einnahmen wurdem im Verlauf der monatlichen Versammlung des Ausländerbeirates dem Vorstand des Behindertenvereines PATIKA überreicht.In seiner Ansprache äusserte [weiter…]